q
Welcome to moose theme.
Enter any text or widget here.
RPlus | Das Interview mit Conny und Marlitt
Marlitt Wendt, Conny Ranz, Pferdsein, RPlus, R+, Clickertraining, clicker training, Clicker, Clickern, Positives Pferdetraining, Positive Verstärkung, Pferdeverhalten, Pferde-Ethologie, Pferdeethologie, Equine ethology, Native horses, Shaping, Target, Pferdetraining, empowered equestrians, Wildpferde, positive reinforcement, positive reinforcement training, Zirkuslektionen, Bodenarbeit, Freiheitsdressur, Freiarbeit, Wenn Pferde lächeln, Belohnung, Belohnungslernen
363670
post-template-default,single,single-post,postid-363670,single-format-standard,eltd-cpt-1.0,ajax_leftright,page_not_loaded,,moose-ver-2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_with_content,width_370,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

neues Jahr, neues Glück und so…

 

Hallo, meine Lieben. Es gibt Veränderungen hier bei RPlus. Alle paar Jahre ist es soweit, das Leben verändert sich und so brechen auch wir zum Jahreswechsel auf zu neuen Ufern. Für Euch bleibt vieles beim Alten, aber: die liebe Conny zieht sich in den Hintergrund zurück. Ihre Fotos, Videos, das Layout und unser gemeinsamer Spirit bleiben aber natürlich erhalten. Von und mit Marlitt wird es aber viel Neues geben. Doch dazu später mehr.

Jetzt ist es erst einmal Zeit einen besonderen Moment zu zelebrieren, denn wir haben tatsächlich mehr als fünf Jahre gemeinsam an RPlus gearbeitet von den ersten Ideen eines Online-Projektes, die uns auf der Giara di Gesturi in Sardinien bei den Wildpferden gekommen sind, über die vielen Fotoshootings und Videodrehs dafür, über die Covid-Pandemie bis heute. Es war ein wilder Ritt, daher blicken wir heute gemeinsam zurück:

2018 war ein besonderes Jahr für Euch. RPlus ging nach über einem Jahr Planungsphase hinter den Kulissen mit voller Farbenpracht an den Start. Was denkt ihr, wenn ihr heute auf diese vergangenen 4 Jahre Online zurückblickt?

Conny

Ich empfinde ungeheure Dankbarkeit. Dankbarkeit gegenüber unseren Leser*innen und Unterstützer*innen, die uns so treu begleitet und dieses Projekt von Herzen angenommen haben. Der Zuspruch über all die Jahre war unglaublich schön. Und wenn ich so durch unser Magazin zappe, dann erfüllt es mich mit Freude und auch Stolz, was Marlitt und ich hier auf die Beine gestellt haben. Unabhängig von Verlagen oder jeglicher Finanzierung über Werbung von außen. Wir sind uns einfach im Kern immer treu geblieben und haben den Gedanken der positiven Verstärkung so in die Welt getragen, wie das unserer Natur entspricht: Ohne Barrieren und mit der Überzeugung, dass jede*r von uns die Welt unserer Pferde ein kleines Stückchen besser machen kann. Hier steht immer noch das Individuum Pferd im Mittelpunkt.

Marlitt

Mir kommt es so vor als wäre die Zeit wie im Fluge vergangen. Vielleicht auch, weil wir die gesamte Zeit über so viele Ideen verwirklicht haben und es immer auch Raum für Neues, Ungewöhnliches und für meine geliebten Special Interest Themen gab und gibt. Das macht die Arbeit nämlich für mich besonders spannend, wenn man sich nicht permanent wiederholt, sondern immer neuen Impulsen folgen kann. Und glücklicherweise ist dieses Konzept auch bei so vielen User*innen ebenso gut angekommen. Daher bin ich immer noch geflasht davon, dass wir so lieb freiwillig unterstützt wurden und werden. So konnten wir uns auf das eigentliche Thema zum Wohl der Pferde kümmern. Vielen herzlichen Dank dafür!

RPlus beschäftigt sich ja vor allem mit den positiven Facetten des Pferdseins und damit, was wir als Menschen dazu beitragen können. Gibt es auch Raum für Negatives?

Conny

Natürlich, gibt es Raum für Reflektionen, in denen wir uns auch in unseren gemeinsamen Gesprächen auch über die negativen Aspekte in der Pferdewelt oder generell in der Welt unterhalten. Wir alle können uns ja nicht völlig aus der realen Welt isolieren und nur mehr in unserer rosaroten Einhornbubble dahinschweben. Auch wenn ich es mir manchmal wünschen würde. Aber gerade weil sich in der Welt so viel unserer persönlichen Kontrolle entzieht, und das viele in ein Gefühl der Ohnmacht stürzen kann, gerade deshalb wollten wir RPlus zu einer Oase der glücklichen Momente machen. Zu einem Treffpunkt, wo sich Glücksuchende und Regenbogenreiter*innen inspirieren und von fröhlichen Gesichtern anstecken lassen können. Hier beleuchten wir lieber das Potential, das in uns allen steckt. Wir alle brauchen doch auch irgendwo einen Ort zum Durchatmen, einen wo es Farben statt Kritik regnet.

Marlitt

Genau, und ein ganz großes Potential liegt ja immer in der Entwicklung. Der Veränderung. Also quasi in der Transformation, damit Evolution stattfinden kann 😉. Um es kurz zu sagen, es braucht den Wandel um weiterzuleben. Alles was irgendwie stagniert, wird früher oder später ersetzt. Also gilt es zu modifizieren oder sich komplett umzustellen. Irgendwie genau wie beim Pferdetraining. Da ist es ebenso wichtig nicht an einem starren Schema bis in alle Ewigkeiten festzuhalten, sondern den Plan öfter Mal umzuschreiben, weil sich die Prioritäten ändern, etwas nicht so funktioniert wie gedacht oder auch einfach etwas Neues noch spannender erscheint.

Würdet ihr etwas anders machen, wenn ihr mit RPlus nochmal von vorne beginnen könntet?

Marlitt

Nicht sehr viel, denn wir haben uns damals mit RPlus einen Traum erfüllt. Und Träume zu erfüllen, das ist immer richtig, denke ich. Und wir haben es tatsächlich geschafft die Angst einmal mehr auszublenden. Die Angst, dass niemand uns unterstützen würde, die Angst, dass unsere Ideen gestohlen und dann anderweitig vermarktet werden, die Angst nicht gut genug zu sein. Es tut gut sich all diesen und noch tausend weiteren Dämonen einmal bewusst gestellt zu haben. Denn so konnten wir erfahren, dass diese Dämonen hauptsächlich in uns selbst schlummern und nur so groß sind, wie wir sie werden lassen.

Conny

So ist es. Wir haben stets auf unser Herz gehört. Deshalb gibt es eigentlich gar nichts, was ich in diesem Rahmen bereue oder anders machen würde. Ich würde eher noch ein paar Dinge ergänzen, die wahrscheinlich etwas zu kurz gekommen sind, vor allem in den letzten 2 Jahren. Ich würde mich noch einmal öfter im Jahr mit Marlitt persönlich treffen wollen. Wo wir einfach feiern, was wir bisher geschaffen haben und über unsere Ideen sprechen. Wir merken ja schon, dass es nicht immer ganz leicht ist 1000 km voneinander entfernt den Geist von RPlus aufrecht zu erhalten. Viele von uns kennen das sicher inzwischen, dass eine Zoom-Konferenz die persönliche Begegnung nicht ersetzen kann. Und auch, dass manche Ideen erst dann an die Oberfläche durchsickern, wenn man sich beim gemeinsamen Spaziergang einmal ganz in seinen Träumen verliert und neue Visionen spinnt.

Gibt es neue Visionen, neue Ideen bei Euch?

Conny

Ja, die gibt es. Und ich freue mich darauf, diese auch anzupacken und sie das Licht der Welt erblicken zu lassen. Ich für meinen Teil habe nur festgestellt, dass sie im Moment nicht mehr direkt etwas mit Pferden zu tun haben. Ich finde nach wie vor grandios, was ich durch und mit ihnen lernen durfte, welche Wege mir plötzlich offen standen, an die ich vor 10 Jahren überhaupt nicht zu denken gewagt hätte. Die Fotografie hat mich von den Wildpferden Sardiniens bis auf die Hochebene Bosnien-Herzegowinas geführt. Der Wunsch Pferde in ihrer natürlichen Umgebung zu zeigen, möglichst unbeeinflusst von der menschlichen Hand hat mir neue Horizonte eröffnet und nicht zuletzt in RPlus gemündet. Die Zusammenarbeit mit einem Menschen wie Marlitt war und ist für mich richtungsweisend für mein Leben. Ich wünsche jedem und jeder da draußen eben dieses Glück. Jemanden zu treffen, mit dem man die eigene Passion vereinen und ergänzen kann. Was dabei rauskommt, könnt ihr ja hier sehen. Ich finde nach wie vor: RPlus strahlt nur so vor Herzensfreude und wird sich einfach immer gut in meinem Herzen anfühlen. Das ist einfach ein großes Geschenk.

Marlitt

Danke Dir, liebe Conny, so wie Dir geht es mir auch. Ich bin vor allem dankbar für unsere gute Teamarbeit, die ja über RPlus hinaus inzwischen schon mehr als 12 Jahre so genial funktioniert. Und eben unsere daraus entstandenen Freundschaft. Das ist das Wichtigste. Denn das hält für immer. Visionen habe ich ja mehr als ich vermutlich in meinem Leben umsetzen kann. Jetzt aktuell und eigentlich immer in meinem Leben geht es primär um die Pferde. Ich möchte einen Weg finden noch mehr unterschiedliche Personen mit den Themen zu erreichen, die mir am besonders am Herzen liegen: das Glück der Pferde, ihr Verhalten zu verstehen und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung bestmöglich zu unterstützen. Dazu tüftel ich an der Weiterentwicklung dieses Online-Projektes, um mehr tagesaktuelle Themen aufgreifen zu können, mehr persönlichen Austausch zu ermöglichen und noch mehr Einblicke in meine Arbeit einzubetten. Das ist eine große Aufgabe, gerade die technische Seite ist ja immer eine Herausforderung, denn es soll natürlich weiterhin easy zu bedienen sein wie bisher.

Was bedeutet das für RPlus?

Conny

Ich habe die Entscheidung getroffen, dass ich mich von RPlus zurückziehen werde und das „Thema“ Pferde für nicht absehbare Zeit still lege. Ich habe das Gefühl, dass da draußen in der Welt noch andere Aufgaben auf mich warten, denen ich meine ungeteilte Aufmerksamkeit widmen möchte. Wie bei allem im Leben gibt es für etwas die richtige Zeit und den richtigen Ort. Und für mich ist hier erst mal der Punkt gekommen, an dem ich das Kapitel „RPlus“ zuschlagen und dafür ein anderes Kapitel in meinem Leben aufschlagen möchte.

Marlitt

Für mich bedeutet es vor allem mich nochmal auf die Wurzeln meiner Arbeit zu besinnen. Denn es ging hier immer um die Faszination Pferd. Und damit ich meine persönliche Faszination für diese wundervollen Tiere für Euch alle hier im Internet darstellen kann, werde ich mich in der nächsten Zeit vor allem mit der Vielfalt der möglichen Darstellungsformen und Medien beschäftigen. Damit meine Online-Pferdewelt noch bunter und vielfältiger wird. Dabei suche ich nach einem Weg auch das Thema Vernetzung mit Euch mehr einzubinden. Denn ich denke, dass wir alle zusammen mehr bewegen können, als wir uns jemals erträumt haben.

Fiel Euch diese Entscheidung schwer?

Marlitt

Schwierig ist immer der eine Moment in dem man sich eingesteht, dass die Reise an ein Ziel gekommen ist. Dass es vollbracht ist, dass wir es tatsächlich geschafft haben. Wie bei jeder Reise fühlt es sich nämlich nicht so an als wäre wirklich alles erlebt und erledigt. Einfach weil es noch andere Reisen, Projekte und Lebensträume gibt, die eben auch gelebt werden wollen. Und dafür braucht es Raum, Energie und Zeit. Die wollen wir uns gegenseitig geben. Denn ich glaube, das ist es was Freundschaft im Kern bedeutet: Loslassen, lachen, lieben. Aus der Ferne genauso wie in der Nähe. Es gibt Zeiten für das Eine und Momente für das Andere. Und das Magazin als solches bleibt ja bestehen. Für Euch und für uns selbst. Denn es ist das Produkt dieser einmaligen Freundschaft.

Conny

Irgendwie blickt man ja immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die gemeinsame Zeit zurück. Aber für mich zählt einfach mehr, was ich hier erleben durfte und wie sehr es meine Seele beflügelt hat. Ich zelebriere diese tollen Erfahrungen und feiere unsere gemeinsamen Erinnerungen als das, was sie sind: ein unglaublich toller Ritt! Ich werde das niemals vergessen und werde immer glücklich sein ein Teil davon gewesen sein zu dürfen. Und wenn es Zeit ist weiterzuwandern, dann darf man auch seine Zelte abbrechen und sie woanders wieder aufstellen. Das gehört nun mal zum Leben dazu. Und es macht mich auch froh, diese Entscheidung ohne Reue und Wehmut treffen zu können.

Gibt es noch etwas, was ihr Eurer Community sagen möchtet?

Marlitt

Danke, danke, danke! Viele von Euch kenne ich ja persönlich, andere aber auch nicht. Und das finde ich so bemerkenswert. Dass wir hier einen Raum geschaffen haben, den so viele, buchstäblich tausende Menschen regelmäßig besuchen. Das ist unglaublich und gibt mir so viel Kraft. Denn für mich bedeutet es auch, dass Ihr da seid. Immer. Und eventuell einen ganz ähnlichen Traum vom Leben mit Pferden träumt wie wir. Und dass gibt mir die Gewissheit, dass mit Euch gemeinsam noch so vieles möglich ist.

Conny

Eigentlich nur eines: DANKE! Danke für Eure Zeit, Eure Unterstützung und die zahlreichen Spenden, die RPlus so lange getragen haben. Danke für Euer strahlendes Beispiel, mit dem ihr vorangeschritten seid und uns Inspirationen für neue Inhalte hier gegeben habt. Danke für Eure Gastfreundschaft und Eure offenen Arme, mit denen ihr uns stets empfangen habt im realen Leben. Ich danke Euch für diese Chance, die ihr mit Eurer Anwesenheit hier, RPlus gegeben habt: Unserer Vision eines friedvollen und respektvollen Miteinanders zwischen Pferd und Mensch in die Welt zu tragen. Ohne Euch alle wäre das hier nicht möglich gewesen. Und ich bin überzeugt, wir haben hier etwas geschaffen, was von Wert ist. Egal, was sonst noch passieren mag. Von Herzen Danke!

Marlitt

Ich möchte hier noch einmal das Wort direkt an Conny richten: Liebe Conny, Deine Reise ist so vielfältig und bunt wie Du es bist. Und jede dieser Stationen wird eine neue schillernde Farbe aus Dir selbst heraus zum Vorschein bringen. Das ist ein riesiges Geschenk für mich und für die Welt da draußen, in die es Dich zieht. Zeichne sie in den schönsten Farben! Alles Liebe!

Und an Euch da draußen: Ich wünsche uns allen ein wundervolles Pferdejahr 2023! Das Leben hat so viel zu bieten. Greifen wir uns unser Glück und leben wir es! Gemeinsam mit den Pferden.

Deine Spende hilft

Liebe Leserin, lieber Leser!

Unsere Fach-Artikel und Videos stehen allen Interessierten zur freien Verfügung. Allerdings erfordert das alles im Hintergrund viel Arbeit, Organisation und auch viel Geld. Deshalb benötigen wir eure finanzielle Unterstützung um weiterhin unsere Vision im Sinne der Pferde in die Welt hinauszutragen. Unterstützt uns deshalb jetzt mit einer einmaligen Spende oder richtet ein monatliches, freiwilliges Abo auf unserer Seite ein. Danke! Marlitt und Conny

Marlitt Wendt

Ich bin Verhaltensbiologin und eine Pionierin auf dem Gebiet des Trainings mit positiver Verstärkung für Pferde. Das was zunächst als private Leidenschaft begann, ist seit fast 20 Jahren meine Berufung. Ich habe meinen Traum verwirklicht und durfte mein Wissen und meine Erfahrung als Autorin in vielen Sachbüchern und Fachartikeln veröffentlichen und als Dozentin auf Seminaren im gesamten deutschsprachigen Raum in der Praxis umsetzen. RPlus ist nun die Quintessenz meiner bisherigen Arbeit. Mit RPlus als Idee, positive Verstärkung in ihrer Gesamtheit darzustellen und den Grundgedanken des Gebens wirklich zu leben, veröffentliche ich hier lerntheoretische Inspirationen, meine eigenen Ausbildungskonzepte und persönliche Einblicke in meine Pferdewelt.

Conny Ranz

Ich bin Pferdefotografin und Grenzgängerin. Mit meiner Kamera bewege ich mich zwischen den Welten. Zwischen Tier und Mensch, zwischen Traum und Realität. Pferde ihrer Natur entsprechend in ihrer ganzen Persönlichkeit zu zeigen, begeistert mich damals wie heute. Dazu bin ich unter anderem europaweit auf den Spuren der Wildpferde unterwegs. Diese Begegnungen erwecken stets den Mut zur Freiheit in mir. Mit meinen Bildern durfte ich bereits an einigen Buchprojekten namhafter Verlage sowie in diversen Pferdemagazinen mitwirken. Vor allem aber verleihe ich damit unserem gemeinsamen Herzensprojekt RPlus aus vollster Überzeugung Flügel.

AUTHOR: Conny Ranz & Marlitt Wendt