q
Welcome to moose theme.
Enter any text or widget here.
RPlus | Gerittene Clickerpferde?
363091
post-template-default,single,single-post,postid-363091,single-format-standard,eltd-cpt-1.0,ajax_leftright,page_not_loaded,,moose-ver-2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_with_content,width_370,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Reiten und positive Verstärkung

 

Genau wie am Boden bringt die Arbeit mit einem positiven Verstärker wie etwa der Einsatz von Futterlob und die Nutzung eines konditionierten Markersignals welches die Belohnung ankündigt wie dem Clicker auch beim Reiten viele Vorteile mit sich: Wir können dem Pferd eine eindeutige, direkte, punktgenaue Rückmeldung auf sein Verhalten geben und es so sinnvoll loben und belohnen. Wir können kleinschrittig aufeinander aufbauende Bewegungselemente und Lektionen erarbeiten und das Pferd so optimal fördern. Wir vermitteln unserem Pferd Freude und schaffen einen starken Anreiz sich mit Reiter*in zu bewegen. Für mich persönlich wirklich sinnvoll wird der Einsatz von Futterlob beim Reiten jedoch nur dann wenn dabei die Kriterien einer klassischen, biomechanisch sinnvollen Pferdeausbildung berücksichtigt werden.

Pferde systematisch ausbilden, nicht „schönclickern“

 

Für mich gilt letztlich doch auch der Grundsatz, dass mein übergeordnetes Ausbildungsziel ist, dass man ein gut gerittenes Clickerpferd kaum von einem anderen gut gerittenen Pferd unterscheiden können sollte. Wenn überhaupt, dann in der positiven Ausstrahlung, in seiner Bewegungsfreude und seinem Stolz sich mit Reiter*in zu präsentieren. Nicht jedoch in der Ausführung der Lektionen oder der angestrebten Körperhaltung.

Ein gut gerittenes Pferd bleibt ein gut gerittenes Pferd – auch wenn es ein Clickerpferd ist 😉

Gesunde Pferdeausbildung

 

Eine zwar mit dem Einsatz von Leckerlis beigebrachte und vielleicht fröhliche „Traversale“ bleibt biomechanisch gesehen fehlerhaft und damit nicht wertvoll im Sinne einer gesunden Pferdeausbildung, wenn das Pferd nicht in der Lage ist, sich gestellt und gebogen auf der vorgegebenen Linie zu bewegen. Ebenso macht es für mich keinen Sinn eine künstliche, zwar für den Augenblick gut positionierte Kopfhaltung „schönzuclickern“, die sich nicht aus einem Bewegungsfluss und einem tragfähigen, schwingenden Rücken ergibt. Gutes Reiten ist nicht einfach mal eben nebenbei zu erlernen, es ist ein nie endender Lernprozess in den sich der*die Reiter*in gemeinsam mit seinem Pferd begibt. Auch der Einsatz von Belohnungen bietet da keine Abkürzung.

Wichtig ist, dass ihr gemeinsam Spaß habt, Marlitt

Dein Beitrag ist wichtig

Liebe Leserin, lieber Leser!

Unsere Fach-Artikel und Videos stehen allen Interessierten zur freien Verfügung. Allerdings erfordert das alles im Hintergrund viel Arbeit, Organisation und auch viel Geld. Deshalb benötigen wir eure finanzielle Unterstützung um weiterhin unsere Vision im Sinne der Pferde in die Welt hinauszutragen. Unterstützt uns deshalb jetzt mit einer einmaligen Spende oder richtet ein monatliches, freiwilliges Abo auf unserer Seite ein. Danke! Marlitt und Conny

Marlitt Wendt

 

 

Ich bin Verhaltensbiologin und eine Pionierin auf dem Gebiet des Trainings mit positiver Verstärkung für Pferde. Das was zunächst als private Leidenschaft begann, ist seit fast 20 Jahren meine Berufung. Ich habe meinen Traum verwirklicht und durfte mein Wissen und meine Erfahrung als Autorin in vielen Sachbüchern und Fachartikeln veröffentlichen und als Dozentin auf Seminaren im gesamten deutschsprachigen Raum in der Praxis umsetzen. RPlus ist nun die Quintessenz meiner bisherigen Arbeit. Mit RPlus als Idee, positive Verstärkung in ihrer Gesamtheit darzustellen und den Grundgedanken des Gebens wirklich zu leben, veröffentliche ich hier lerntheoretische Inspirationen, meine eigenen Ausbildungskonzepte und persönliche Einblicke in meine Pferdewelt.

Conny Ranz

 

 

Ich bin Pferdefotografin und Grenzgängerin. Mit meiner Kamera bewege ich mich zwischen den Welten. Zwischen Tier und Mensch, zwischen Traum und Realität. Pferde ihrer Natur entsprechend in ihrer ganzen Persönlichkeit zu zeigen, begeistert mich damals wie heute. Dazu bin ich unter anderem europaweit auf den Spuren der Wildpferde unterwegs. Diese Begegnungen erwecken stets den Mut zur Freiheit in mir. Mit meinen Bildern durfte ich bereits an einigen Buchprojekten namhafter Verlage sowie in diversen Pferdemagazinen mitwirken. Vor allem aber verleihe ich damit unserem gemeinsamen Herzensprojekt RPlus aus vollster Überzeugung Flügel.

AUTHOR: Conny Ranz & Marlitt Wendt